Adventszeit im Montessorikinderhaus

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit gingen die Kinder des Montessorikinderhauses wieder mit einem Adventskalender zu den Mitarbeiterinnen der Gemeinde. Alle Kolleginnen bekommen von den Kindern einen TEE-Adventskalender, der ihnen die Wartezeit bis Weihnachten verkürzen soll. Auch Bürgermeister Wittauer bekam für sein Büro einen Tee-Baum, und da er an diesem Tag auch Geburtstag hatte, sangen die Kinder und Erzieherinnen gleich noch ein kleines Ständchen.


Zum ersten Mal versuchte sich das Montessorikinderhaus zum Andreasmarkt in der Kinderbetreuung. Neben dem Stand mit Polsterküchle, Gummibären und Popcorn, welche in erster Linie der Elternbeirat organisierte, bot das Personal des Kinderhauses zum Markt eine Kinderbetreuung an.

Dort konnten die Kinder abgegeben werden, sodass die Eltern gemütlich auf dem Markt bummeln gehen konnten.
Die Kinder durften bunte Plätzchen verzieren, malen und spielen. Das Angebot. ein Armband zu basteln. gab es auch noch. Alle Kinder. die dort waren, hatten viel Spaß und für 3,-€ Betreuungsentgelt die Stunde war doch eine Menge geboten. 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok