St. Martins- und Laternenfest der Kita Auenzwerge

In den letzten Wochen drehte sich bei uns im Kindergarten alles um den Martinstag.

Die Kinder waren mit Eifer dabei, ihre Laternen zu basteln, Martinslieder einzuüben und die Martinslegende durfte natürlich auch nicht fehlen. Der Höhepunkt war aber das Martinsfest am 11.11.14. Zusammen mit Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden ging es zuerst in die Evang. Kirche. Dort wurden Lieder gesungen, Gedichte vorgetragen und Pfarrer Daum und Pfarrerin Lauterbach hatten noch ein Rollenspiel vorbereitet.


Danach durften endlich die selbstgebastelten Laternen durch die Straßen getragen werden. In einem riesigen Laternenzug der Kinder, bei dem der St. Martin auf seinem Pferd den Zug anführte, ging es nun von der Kirche zur Kita Auenzwerge. Nach einem letzten Lied vor der Kita konnten sich alle bei Glühwein, Wiener, Gulaschsuppe und Lebkuchen in den Gruppen aufwärmen und noch gemeinsam den Abend ausklingen lassen.

In der Kinderkrippe der Kita Auenzwerge stimmten sich die Kinder durch Singen von Laternenliedern und verschiedenen Basteleien auf das Laternenfest ein.

Am 14.11.14 war es endlich soweit. Die Kinder der Kinderkrippe Auenzwerge machten sich gemeinsam mit ihren Eltern auf den Weg zum Laternenfest, begleitet durch den Posaunenchor wurden verschiedene Lieder angestimmt. Mit Stolz und großen Augen trugen die Kinder ihre Laternen vor sich her, die man schon von weitem leuchten sah.
Nach Ankunft im  Garten des Montessori – Kinderhauses konnten sich alle stärken.



Die Kita Auenzwerge sagt Danke an:
Dem Elternbeirat, Herrn Retz, für die Gulaschsuppe, der Feuerwehr, dem Posaunenchor, Pfarrer Daum und Pfarrerin Lauterbach, Frau Fiebig die uns mit dem Pferd begleitete, Frau Baasch für die Lebkuchenspende und allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen der Feste beigetragen haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok