Die Krippenkinder erkunden das Element Erde

In den vergangenen Wochen beschäftigten sich die Kinder der Kinderkrippe mit den vier Elementen.

Nach verschiedenen Luft- und Wasserexperimenten, sowie besprechen der Gefahren von Feuer und dem richtigen Umgang mit Kerzenlicht, steht nun die Erde im Mittelpunkt.

Besonderen Spaß hatten die kleinsten der Auenzwerge beim säen von Getreidekörner und Sonnenblumenkernen. Emsig sammelten die Kinder in den Gruppen Joghurtbecher und kleine Pflanztöpfe.


Als genügend Gefäße vorhanden waren, begann die Gärtnerarbeit. Gemeinsam wurde überlegt, was die Samenkörner zum wachsen brauchen. Schnell war den Kindern klar, es ist die Erde. Diese wurde zunächst ausgiebig untersucht: Wie riecht Erde? Wie fühlt sie sich an?

Jedes Kind durfte seinen eigenen Becher mit Erde füllen und die die Körner säen. Jetzt heißt es für die kleinen Gärtner fleißig gießen und warten, bis die ersten kleinen Pflänzchen sprießen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok