Fasching in der Kita Auenzwerge

Vergeblich warteten die Kita-Kinder im Januar auf den Schnee. Märchen wie Frau Holle wurden zwar vorgelesen und im Rollenspiel von den Kindern dargestellt, doch so einfach wie im Märchen ließ sich der Schnee nicht herbei schütteln.
Da die Faschingszeit im Februar direkt vor der Tür stand, wurde es ab diesem Monat ganz bunt in der Kita. Nun bekamen die Kinder verschiedene Kasperlgeschichten  zu hören und schnell waren sie auf das Thema Fasching eingestimmt.

Gleich an vier Tagen herrschte in der Kita ein tolles und buntes Programm. So begann in diesem Jahr die Faschingsparty bereits an einem Donnerstag. Jedes Kind durfte in seiner Lieblingsverkleidung kommen – manche Kinder hatten ganz viele Ideen und kamen jeden dieser vier Tage in einem anderen Kostüm. Es gab Tierkostüme wie Katze, Gecko, Spinne, aber natürlich auch Pippi Langstrumpf, Piraten, Feuerwehrmänner, Prinzessinnen und Feen fehlten nicht. Bei unserer Modenschau stellte sich jedes Kind in seiner Verkleidung vor.



Da so eine Faschingsparty natürlich sehr anstrengend ist, durfte unser Büffet – von den Eltern spendiert – nicht fehlen. Reichlich bedienten sich die Kinder von diesen Leckereien.
Mit vielen Spielen wie Topfschlagen, Eierlauf und der Reise nach Jerusalem verging die Zeit an diesem Tag sehr schnell. Mit viel Bewegung und Musik ging dieser erste Tag  zu Ende.
Am nächsten Tag, dem Freitag, ging es mit dem Motto „Pyjamatag“ in der Kita weiter.
Das besondere an diesem Tag war, dass jedes Kind im Schlafanzug in den Kindergarten kommen durfte und auch das Personal die Kinder im Pyjama empfing. Sich einmal nicht anziehen zu müssen genossen die Kinder sehr.



Für die Krippenkinder wurde ein Kasperltheater aufgeführt und die Kindergartenkinder durften es sich bei einem Bilderbuchkino gemütlich machen.
Damit war die Faschingszeit  noch nicht vorbei, denn es kamen ja noch Rosenmontag und Faschingsdienstag. An diesen Tagen kamen viele Kinder verkleidet in der Kita an. In den Gruppen wurde fleißig geschminkt und Tanz und Musik durften auch nicht fehlen. 
Die Garde der Mohrenwäscher aus Bayreuth führte in der Turnhalle ihr Programm vor. Die Kinder waren begeistert und ließen sich zum Tanzen mitreißen.
Eine lange Polonaise durch die gesamte Kita rundete das bunte Faschingstreiben ab.
Am Aschermittwoch war die Faschingssaison leider zu Ende, aber das eine oder andere Kind beschäftigte sich noch mit der Frage: Was möchte ich denn das nächste Mal sein???

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.